Japan und die Energiefrage: Die Industrienation nach Fukushima

Bis 2011 war die Einstellung der Japaner zur Kernkraft positiv, der Meinungsumschwung setzte erst im Anschluss an die Atomkatastrophe in Fukushima ein. Damals betrug der Anteil des Atomstroms in Japan 30 Prozent. Seither werden Anlagen zur erneuerbaren Energiegewinnung verstärkt ausgebaut, wobei die Politik hauptsächlich auf Solarenergie setzt. Doch wie in Deutschland droht durch die anvisierte Energiewende eine zunehmende Instabilität der Netze./ Foto: Pixabay

Quelle: https://www.achgut.com/artikel/japan_und_die_energiefrage_die_industrienatio_nach_fukushima

Das könnte dich auch interessieren …