Coronavirus kann Probleme bei Stilllegungsarbeiten in Fukushima verursachen – TV-Sender

Ende Februar könnte es im zerstörten Kernkraftwerk Fukushima I zu einem Mangel an Schutzkleidung kommen, die bei den Stilllegungsarbeiten im AKW benutzt wird. Der Missstand ist auf den Ausbruch des Coronavirus in China zurückzuführen. Darüber berichtet der TV-Sender NHK am Dienstag unter Verweis auf das Energieversorgungsunternehmen TEPCO.

📰 https://de.sputniknews.com/panorama/20200218326476826-japan-fukushima-china-coronavirus-schutzkleidung-mangel/

Das könnte dich auch interessieren …